Sorptionsvermögen

S. bezeichnet die Fähigkeit eines (Bau-)Stoffes, Dampf, Gase und Stäube aufzunehmen, zu speichern und verzögert wieder abzugeben.

Die Sorption hat ihren Ursprung im porigen Gefüge des Baustoffes, der eine große innere Oberfläche erzeugt.
Holz, Gips und Naturfasern haben z.B. ein hohes S. und tragen so zu einem ausgeglichenen Raumklima bei.
Bauphysik, Tonminerale

Autor: KATALYSE Institut

Posted in Alphabetisch, N - S, S, Weiteres / Sonstiges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.