Koriander

Koriander ist eine einjährige, etwa 60 cm hochwachsende Pflanze mit gefiederten, hellgrünen Blättern. Die Blüten sind kleinen weiß bis rötlich in Doppeldolden und die Früchte sind braun bis strohgelb und können 1,5 bis 5 Meter groß werden.

  • Systematik: Familie: Araliaceae (Efeugewächse), Art: Coriandrum sativum
  • Herkunft: Südeuropa
  • Klimaansprüche: subtropisch bis gemäßigt, keine Temperaturen <9°C
  • Anbausystem: einjähriger Anbau, Selbstunverträglichkeit: Einhaltung einer Anbaupause von 4 bis 5 Jahren
  • Düngung: Stickstoff: 10 kg/ Hektar; Phosphat 20 kg/ Hektar, Kalium: 40 kg/ Hektar
  • Aussaat: Früchte und Vorkultur: Februar/März; Anfang April als Drillsaat; 4 bis 5 Pflanzen/m2
  • Pflanzenschutz: Pilze: Fusariumwelke, Rost; Schädlinge: Blattwanzen; Sonstige: Doldenbrand
  • Ernte: maschinell bei rotbraunen Früchten im Juli/August
  • Ertrag: Früchte: 1,2 bis 2,0 Tonnen/Hektar; Stroh/Spreu: 2,4 Tonnen/Hektar
  • Qualitätsmerkmale: Gehalt an ätherischem Öl, Gerbstoffe und fettem Öl mit kurzkettigen Fettsäuren
  • Wirkspektrum: krampflösend, durchblutungsfördernd, Anregung der Magensaftsekretion.

Literatur:

  • Franke, W.: Nutzpflanzenkunde. Nutzbare Gewächse der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen; Thieme Verlag Stuttgart 1997
  • Franke, W.: Nutzpflanzenkunde, Thieme Verlag Stuttgart 1992KATALYSE Institut für angewandte Umweltforschung (Hrsg.): Leitfaden Nachwachsende Rohstoffe – Anbau, Verarbeitung, Produkte; C.F. Müller Verlag Heidelberg 1998
  • Rehm, S.: Die Kulturpflanzen der Tropen und Subtropen: Anbau und wirtschaftliche Bedeutung, Verwertung. 3. Auflage Stuttgart 1996
  • Bellmann, H. et. al.: Steinbachs Großer Tier- und Pflanzenführer; Ulmer Verlag 2005

Autor: KATALYSE Institut

Posted in Ernährung, G - M, Gesundheit, K, Landwirtschaft.