Montageschaum

M. wird auf der Baustelle als Montagehilfe eingesetzt.

Er besteht aus reinem Polyurethan, Zusätzen und Härtern, als Treibmittel wird FCKW 22 und 142b eingesetzt. Der M. wird für Dämm- und Dichtungszwecke über eine Misch-Spritzpistole in Hohlräume oder Ritzen gespritzt sowie zur Montage von Fertigbauteilen eingesetzt. Er schäumt sofort auf und härtet innerhalb von Sekunden aus.
M. ist zwar feuchtigkeitsbeständig, unverrottbar und temperaturbeständig, bei der Verarbeitung muß jedoch mit akuten gesundheitlichen Risiken durch den Inhaltsstoff Polyurethan gerechnet werden. Im Brandfall bilden sich giftige Diisocyante und Blausäure. Hinzu kommt der Einsatz von FCKW 12 und 142b und der hohe Energieaufwand bei der Herstellung.
Der Einsatz sollte auf das Nötigste beschränkt bleiben. Konstruktive Lösungen der Montagetechnik sind wegen ihrer Unbedenklichkeit und Dauerhaftigkeit vorzuziehen, auch wenn der Trend heute zu zeitsparenden Montagesystemen geht.

siehe auch: Baustoffklasse (Brandschutz), Wärmeleitfähigkeit und Wärmespeicherzahl: k-Wert

Autor: KATALYSE Institut

Posted in Bauen & Wohnen, G - M, M.