Ökologisches Gleichgewicht

Das Ö. bezieht sich auf den Zustand eines Ökosystems, dessen Arten- und Individuenbestand und damit auch Stoffhaushalt und Energieumsatz über längere oder kürzere Zeiträume um einen konstanten Mittelwert pendelt.

Es handelt sich dabei um ein dynamisches Gleichgewicht, das sich nach der sich fortwährend ändernden Gesamtkapazität des Ökosystems richtet. Je nachdem, ob die Kapazität durch Umweltfaktoren erhöht oder erniedrigt ist, finden mehr oder weniger Arten im System Platz (Ökologische Nische). Artenverminderung durch menschliche Eingriffe ist aus der Sicht des Naturschutzes immer als negativ zu bewerten, da sie das Ö. gefährdet (Artensterben).

Autor: KATALYSE Institut

Veröffentlicht in Alphabetisch, N - S, O, Weiteres / Sonstiges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.