Mikrobielles Transformationsvermögen

Die Umsetzung der organischen und anorganischen Stoffe im Boden durch einzellige Mikroorganismen (Bodenorganismen) wird als M. bezeichnet.

Nach der Art des umzusetzenden Stoffes unterscheidet man:
- Kohlenhydratabbau, d.h. Abbau von Cellulose, Hemicellulose, Zucker und Stärke zu Kohlendioxid und Wasser bei Sauerstoffverbrauch (Abbau).
- Eiweißabbau zu Aminosäuren, Ammoniumverbindungen und Nitrat.
- Nitrifikation, d.h. die Umwandlung von Ammoniumverbindungen (NH4) zu Nitrat (NO3) in zwei Stufen: NH4 zu NO2 durch die Bakterienart Nitrosomonas und NO2 zu NO3 durch Nitrobacter-Luft-Stickstoffbindung entweder durch frei im Boden lebende Bakterien wie z.B. dem säureempfindlichen und aerob lebenden Acetobacter oder dem säureunempfindlichen und anaerob lebenden Bacillus amylobacter oder durch die in Symbiose mit Pflanzenwurzeln lebenden Knöllchenbakterien oder Actinomyceten. Damit können Bodenorganismen dem Boden Stickstoffverbindungen zuführen und damit Düngemittel ersetzen (Bodenorganismen).
- Umsetzung der Schwefelsäure zu Schwefelwasserstoff durch anaerobe Bakterienarten, die daraus für sich Sauerstoff gewinnen oder umgekehrt die Oxidation des Schwefels und der Sulfide zu Sulfaten und Schwefelsäure.
- Oxidation und Reduktion von Eisenverbindungen.

Autor: KATALYSE Institut

Posted in Alphabetisch, G - M, M, Weiteres / Sonstiges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.