Biosphäre II

B. ist der Versuch, eine lebensfähige, künstliche Biosphäre zu schaffen.

B. besteht aus einem gigantischen Glashaus, das 13.000 m2 in der Wüste von Arizona bedeckt. 3.800 verschiedene Tier- und Pflanzenarten leben in fünf künstlichen, von der Außenwelt luftdicht abgeschlossenen, Klimazonen: Tropischer Regenwald, Ozean mit Korallenriff, Savanne, Wüste und landwirtschaftliche Anbauflächen. Mit Hilfe modernster Technik werden der Natur nachempfundene Kreisläufe zwischen Luft, Wasser und Boden zu einem selbstregulierenden System.
1991 ließen sich acht Wissenschaftler für zwei Jahre in die B. einschließen. Sie wollen untersuchen, wie eine derartige künstliche Welt bzgl. Stabilität, Luftqualität und Artenentwicklung funktioniert und ob mit Hilfe optimaler Rohstoffnutzung und vollständigem Recycling eine Selbstversorgung und damit Überleben möglich ist.
B. dient damit als Modell für spätere Weltraumsiedlungen.
Es herrscht Uneinigkeit darüber, ob B. ein wissenschaftliches Experiment oder ein Öko-Disneyland darstellt. Kosten: 100 Mio US-Dollar.
Umweltprobenbank

Lit.: Bild der Wissenschaft, 12/90

Autor: KATALYSE Institut

Posted in A - F, B, Boden.