Kalkung

Ziel einer K. (= Kalkdüngung) ist die Erhöhung des pH-Wertes des Bodens (Bodenreaktion).

Kalkdünger sind aus natürlichen Carbonaten (Kalken) durch Vermahlung oder chemische Umsetzung hergestellte basisch wirksame Stoffe. Durch die Wirkung der pH-Wert-Erhöhung verbessert eine K. auch die Bodenstruktur, da bei überwiegender H+-Ionen-Belegung der Bodenkolloide der Boden zur Verschlämmung neigt. Je mehr H+-Ionen (saurer Boden bzw. niedriger pH-Wert) an den Oberflächen der Bodenkolloide durch Ca2+-Ionen aus der Kalkdüngung ersetzt werden, desto mehr flocken diese Bodenteilchen aus und lagern sich zu Bodenkrümeln zusammen, wodurch der Boden lockerer wird. Die Luft- und Wasserverhältnisse des Bodens werden verbessert und damit auch die Mikroorganismentätigkeit angeregt.
Bodenversauerung, Waldsterben, Waldboden, Düngung in der Forstwirtschaft

Autor: KATALYSE Institut

Posted in G - M, K, Substanzen & Werkstoffe.