Wurzelzichorie

Die Wurzelzichorie ist eine zweijährige Pflanze, die eine flach am Boden anliegende Blattrosette und eine bis zu 25 cm langen Rübe (mit 11 bis 15 Prozent Inulin) bildet.

  • Systematik: Familie: Compositae, Art: Cichorium intubus
  • Herkunft: gemäßigte Zonen Europas
  • Klimaansprüche: gemäßigtes Klima Zentraleuropas
  • Düngung: anspruchslos, daher geringe Düngung
  • Pflanzenschutz: bisher kaum Entwicklung von Herbiziden, da geringes Marktvolumen und Krankheiten und Schädlingseinwirkung (Rost, Rüsselkäfer) noch nicht ausreichend erfasst
  • Ertrag: 25 bis 30 Tonnen Rüben/Hektar, unter Versuchsbedingungen bis zu 60 Tonnen Rüben/Hektar, d.h. Ausbeute bis zu 12 Tonnen Inulin/Hektar
  • Ernte: maschinelle Ernte im Herbst des ersten Jahres, wenn der Inulingehalt optimal ist.

Literatur:

  • Franke, W.: Nutzpflanzenkunde. Nutzbare Gewächse der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen; Thieme Verlag Stuttgart 1997
  • Franke, W.: Nutzpflanzenkunde, Thieme Verlag Stuttgart 1992
  • KATALYSE Institut für angewandte Umweltforschung (Hrsg.): Leitfaden Nachwachsende Rohstoffe – Anbau, Verarbeitung, Produkte; C.F. Müller Verlag Heidelberg 1998
  • Rehm, S.: Die Kulturpflanzen der Tropen und Subtropen: Anbau und wirtschaftliche Bedeutung, Verwertung. 3. Auflage Stuttgart 1996
  • Bellmann, H. et. al.: Steinbachs Großer Tier- und Pflanzenführer; Ulmer Verlag 2005

Autor: KATALYSE Institut

Posted in Landwirtschaft, T - Z, W.