Keramik

K.-Geschirr, insb. buntes und farbiges aus dem Ausland, enthält manchmal Glasuren und Farbstoffe, die Blei oderCadmium enthalten.
Die Schwermetalle können v.a. durch saure Lebensmittel (Fruchtsaft, saure Gurken, Essig u.a.) in beträchtlichen Mengen herausgelöst werden und mit der Nahrung in den Organismus gelangen. Souvenir-K.-Geschirr aus dem Ausland sollte nicht für den täglichen Gebrauch verwendet werden. Überdurchschnittlich hohe Mengen Blei weist ausländische K. mit den Farben Grün, Gelb und tonfarbig (Braun) auf. Knallig Gelb-, Orange- oder Rottöne sind cadmiumverdächtig. Hohe Beanstandungsquoten durch die Untersuchungsämter weist K.-Geschirr aus folgenden Ländern bzw. Gegenden auf: Portugal, Griechenland, Naher und Ferner Osten, Spanien, Afrika, Amerika, Frankreich, Osteuropa, Italien.
In seltenen Fällen wurde bei keramischen Fliesen eine erhöhte Radioaktivität festgestellt.
Seit für Asbest Ersatzstoffe verwendet werden, vermehrt sich der Einsatz von keramischen Faserstoffen im Brandschutz. Die gesundheitsschädliche Wirkung ist jedoch in beiden Fällen vergleichbar. Das Risiko wird noch kontrovers diskutiert.

Autor: KATALYSE Institut

Posted in G - M, K, Substanzen & Werkstoffe.