Artenvielfalt

Artenvielfalt oder auch "Biologische Vielfalt" oder auch Biodiversität genannt, umfasst drei Dimensionen:

  • die Vielfalt der Lebensräume in lokalen, regionalen, globalen Ökosystemen.
  • die Artenvielfalt innerhalb der Lebensräume, also alle dort lebenden Organismen: Tiere, Pflanzen und Mikroskopisch kleine, einzellige Organismen, z.B. Bakterien, Blaualgen sowie ein großer Teil der Algen und Pilze. Mikroorganismen.
  • die genetische Vielfalt innerhalb der Arten.

Der Schutz und die nachhaltige Nutzung der Biologischen Vielfalt waren ein wichtiges Thema auf der Konferenz der Vereinten Nationen für Als U. werden, geprägt durch deutlich anthropogene Sichtweise, die den Menschen umgebenden Medien (Wasser, Boden, Luft usw.) mit den dort lebenden Organismen in ihrer Gesamtheit bezeichnet.Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro, bei der die Konvention über

Biologische Vielfalt (Convention on Biological Diversity (CBD) zusammen mit der Agenda 21 beschlossen wurde.

Die Konvention über Biologische Vielfalt verfolgt drei Ziele:

  • Erhalt der Biologischen Vielfalt
  • Nachhaltige Nutzung der Biologischen Vielfalt
  • Ausgewogene und gerechte Verteilung der Chancen, die sich aus der Nutzung der Biologischen Vielfalt, insbesondere der genetischen Der Begriff Ressourcen besitzt zwei Bedeutungen.Ressourcen, ergeben.

Autor: KATALYSE Institut

Posted in A, A - F, Landwirtschaft, Natur- & Artenschutz.