Schmerzgrenze

In der Akustik wird ein Schalldruck, bei dem das Ohr Schmerzen empfindet, als S. bezeichnet.

Diese Grenze liegt bei etwa 120 dB. Derartige Schallpegel sind geeignet, Hörzellen in kürzester Zeit zu zerstören. Allerdings können auch schon bei weitaus niedrigeren Pegeln Gehörschädigungen hervorgerufen werden. Eine häufige Folgeerscheinung stellt der Tinnitus dar.

Autor: KATALYSE Institut

Posted in Alphabetisch, Chemie & Prozesse, N - S, S, Weiteres / Sonstiges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.