Persistenz

P. bedeutet, daß ein Stoff in der Umwelt schwer abbaubar ist.
Mögliche Umsetzungen einer Substanz in der Umwelt sind: Abbau durch Mikroorganismen, Umsetzung mit Luft- oder Bodenbestandteilen und Oxidation und photochemische Zersetzung.

Generell zählen alle Substanzen, deren Halbwertszeit in der Umwelt mehr als zwei Tage beträgt, zu den schwer abbaubaren Stoffen. Bei chlorierten Kohlenwasserstoffen fand man bei 20GradC Halbwertszeiten im Boden von 9 bis 116 Jahren. So können auch nach dem Verbot der Verwendung persistenter Biozide die Böden noch jahrelang belastet bleiben (Bodenbelastung). Problematisch werden Schadstoffe hoher P., wenn sie über Wasser, Lebensmittel und Luft verbreitet werden (Dispersion) und sich in Nahrungsketten anreichern.

Autor: KATALYSE Institut

Posted in Alphabetisch, N - S, P, Weiteres / Sonstiges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.