Korrosion

K. ist eine von der Oberfläche ausgehende, allmähliche Zerstörung von Metallen, aber auch nichtmetallischer Werkstoffe.

Die K. wird v.a. durch Wasser und Aerosole vorangetrieben. Die Oberflächenzerstörung entsteht über chemische Reaktionen und mechanischen Angriff (Erosion). Besonders Schwefeldioxid und die daraus entstehende Schwefelsäure beschleunigen die natürliche K. von Metallen und carbonatgebundenen Natursteinen (Kölner Dom, Akropolis). Die K. verursacht wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe.

Vorsorgemaßnahmen gegen K. sind die Verwendung möglichst reiner und homogener Metalle, bestimmte Legierungszusätze, das Anbringen von Überzügen und Schutzschichten auf die Oberflächen und natürlich die Reduzierung der K.-fördernden Schadstoffe (Rauchgasentschwefelungsanlage).

Autor: KATALYSE Institut

Posted in Alphabetisch, K, Weiteres / Sonstiges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.