Knopfzellen

Besondere, meist sehr kleine Bauform von Batterien.

Sie finden daher in Hörgeräten, Taschenrechnern, Uhren, kleinen Radios usw. Anwendung. Es gibt verschiedene K., die auf unterschiedlichen elektro-chemischen Prinzipien basieren. Häufige Typen sind: Quecksilberoxid-, Silberoxid-, Zink-Luft-, Alkali-Mangan-, Lithium-Batterien und auch Nickel-Cadmium-Akkus. K., die einen hohen Prozentsatz giftiger Metalle enthalten, sind mit dem ISO-Symbol 7000/1135 gekennzeichnet und müssen dem Handel oder einer Sammelstelle nach Gebrauch zurückgegeben werden (Batterie-Entsorgung).
K. sind unbedingt von Kleinkindern fernzuhalten, da sie wegen ihrer Größe leicht verschluckt werden können. Sollte eine K. dennoch verschluckt werden, auf keinen Fall warten bis sie über den Darm ausgeschieden wird. Sofort versuchen sie durch Erbrechen aus dem Körper zu entfernen und auf jeden Fall einen Arzt benachrichtigen.

Autor: KATALYSE Institut

Posted in Alphabetisch, G - M, K, Substanzen & Werkstoffe, Weiteres / Sonstiges.