Rauchgasentstaubungsanlagen

R. sind Anlagen zur Abscheidung von Stäuben aus dem Rauchgas. R. können heute in allen Industriezweigen zur Verminderung der staubförmigen Emissionen eingesetzt werden.

Es werden verschiedene Verfahren eingesetzt:

  • Beim Massenkraftabscheider (Zyklonabscheider) wird das Rauchgas umgelenkt, wobei die Staubpartikel der Umlenkung schlecht folgen können und so abgeschieden werden. Dieses Verfahren wird überwiegend in kleineren Betrieben eingesetzt, wo keine so weitgehende Entstaubung wie bei Großanlagen gefordert wird (z.B. Entstaubung von holzstaubhaltiger Abluft in der Holzindustrie). Der Abscheidegrad (Abscheidung) der Stäube ist gering, und die gesundheitsgefährdenden Feinstäube (Staub) werden kaum zurückgehalten.
  • Beim Naßabscheider wird Flüssigkeit in das Rauchgas gesprüht, deren Tropfen die Staubpartikel binden und so aus dem Abgas waschen. Naßarbeitende Abscheider sollten nach Möglichkeit vermieden werden, da die mit dem Staub ins Abwasser eingetragenen Schwermetalle Probleme bei der Abwasserreinigung mit sich bringen.
  • Besonders geeignet zur Entstaubung von Rauchgasen sind Gewebefilter (filternde Abscheider) oder Elektrofilter (elektrische Abscheider).

Siehe auch: Staub, Stäuben, Emissionen

Autor: KATALYSE Institut

Posted in Luft & Klima, N - S, R.