Rote Liste

Die R. der gefährdeten Tiere und Pflanzen in Deutschland wird im Auftrag der Bundesregierung erstellt und z.T. durch Landeslisten ergänzt.

Der Bestand der Tier- und Pflanzenarten wird alle 7-10 Jahre überprüft, zuletzt in den Jahren 1977 und 1984. Von den Farn- und Blütenpflanzen wurde zuletzt 1988 eine neue Liste erstellt. Der Name R. geht auf die Arbeit der Internationalen Naturschutzorganisation, IUCN (International Union for Conservation of Nature and Natural Ressources), zurück, die erstmals 1966 aussterbende Säugetiere im sog. Red Data Book festhielt. In der R. werden Tiere und Pflanzen in fünf Gefährdungsstufen eingeteilt:
0: ausgestorben oder verschollen,
1: vom Aussterben bedroht,
2: stark gefährdet (nahezu im gesamten einheimischen Verbreitungsgebiet gehen die Bestände zurück),
3: gefährdet (in großen Teilen des Verbreitungsgebietes gehen die Bestände zurück) und
4: potentiell gefährdet (räumlich begrenztes Vorkommen).
In der 1988 vorgelegten Liste gefährdeter Farn- und Blütenpflanzen werden von 2.728 Arten rd. ein Drittel als gefährdet angesehen (s. Tab). Beispiele für vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten in Westdeutschland:
Farnartige Gewächse: Stachelporiges Brachsenkraut, Virginianische Mondraute, Pillenfarn, Schwimmfarn u.a.
Samenpflanzen: Zwergteichrose, drei Küchenschellenarten, Moltbeere, Wasserfalle, Deutsche Tamariske, Karlszepter, Wasserlobelie, Edelraute, Schachblume, Sumpfgladiole, Monte-Baldo-Segge, neun Orchideenarten.
In Westdeutschland gibt es noch 600 wildlebende Wirbeltierarten, von denen die Hälfte in ihrem Fortbestand als gefährdet gilt (s. Tab). Beispiele für vom Aussterben bedrohte Tierarten in Westdeutschland:
Säugetiere: Alpensteinbock, Biber, Baumschläfer, Otter, Luchs, Nordische Wühlmaus, Schweinswal, Birkenmaus sowie vier Fledermausarten. Vögel: Seeadler, Steinadler, Wanderfalke, Kornweihe, Wiesenweihe, Uhu, Sumpfohreule, Sperlingskauz, Weißstorch, Kranich, Moorente, Rohrdommel, Kormoran, Goldregenpfeifer, Birkhuhn, Auerhuhn, Wiedehopf u.a. Fische: Flußneunauge, Lachs, Meerforelle, Maifisch, Huchen, Zobel, u.a. Neue Daten zur R. der Wirbeltiere werden voraussichtlich Ende 1992 erscheinen.
Artensterben, Artenschutz

Autor: KATALYSE Institut

Posted in Alphabetisch, N - S, R, Weiteres / Sonstiges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.