Glasfasertapeten

G. sind eine spezielle Art von Tapeten, mit dem Grundstoff Glas bzw. Glasfasern (Mineralwolle).

Die einzelnen Glasfasern werden zu Garnen unterschiedlicher Dicke gesponnen und dann flächig verwoben. Durch kurzes Erwärmen des Glasfasernetzes wird eine Verbindung der einzelnen Fasern erreicht. Die Herstellung und Verarbeitung der Glasfasern ist allerdings mit gesundheitlichen Risiken behaftet. Es kann zu einer karzinogenen Wirkung, verursacht durch die lungengängigen, faserförmigen Feinstäube, kommen (MAK-Wert, Mineralwolle).
Speziell beim Tapezieren und noch mehr beim Renovieren, wenn die Tapete entfernt wird, kann es zu einer Feinstaubbelastung kommen. Meist werden die G. mit einer völlig geschlossenen flächigen Kunstharzfarbe beschichtet, welche die Faserfreisetzung während der Nutzungszeit verhindert, aber gleichzeitig das Raumklima verschlechtert (Diffussionswiderstand).

Autor: KATALYSE Institut

Posted in Bauen & Wohnen, G, G - M.