Duschen

Der durchschnittliche Trinkwasserverbrauch beträgt in West-Deutschland ca. 145 l pro Tag und Person.

Hiervon werden alleine für das Baden und Duschen ca. 42 l Trinkwasser verbraucht. Auf häufiges Baden sollte verzichtet werden, da man zum D. nur ca. ein Viertel der Energie und Wassermenge verbraucht, die für ein Wannenbad benötigt wird.

Durch Schließen des Wasserhahns während des Einseifens und Verwendung sparsamer Warmwasserbereiter kann man viel Energie und Wasser sparen. Die einfachste Methode hierzu ist ein Duschunterbrecher, der zwischen Schlauch und Duschkopf geschraubt wird.

Der Effekt sparsamer Warmwasserbereitung wird jedoch durch die Zunahme der Duschhäufigkeit überkompensiert. Während man vor 20 Jahren noch 1-2mal pro Woche duschte, ist dies heutzutage teilweise mehrmals täglich der Fall.
Probleme bereiten die D. als Infektionsquelle für Legionellen.

Lit.: KATALYSE e.V. (Hrsg.): Das Wasserbuch, Köln 1990

Autor: KATALYSE Institut

Posted in A - F, D, Wasser.