Chloroform

C. wird auch als Trichlormethan bezeichnet und ist eine farblose Flüssigkeit mit süßlichem Geruch. Die Löslichkeit in Wasser ist gering, in Alkohol, Ether, Benzin, Benzol und Aceton dagegen gut.

C. wird für chemische Synthesen und als Lösungsmittel für Öle, Harze und Kautschuk verwendet.

Gesundheitsgefährdungen:

Durch Einatmen, Verschlucken oder Aufnahme über die Haut kann zu Gesundheitsschäden führen:

  • Erbrechen mit Bauchschmerzen
  • Gesundheitsschädlich beim Verschlucken.
  • Gesundheitsschädlich: Gefahr ernster Gesundheitsschäden bei längerer Exposition durch Einatmen und durch Verschlucken.
  • Irreversibler Schaden möglich.
  • Kann zu Rauschzustand führen
  • Reizt die Haut
  • Schädigung des Herzes
  • Schädigung von Leber und Nieren möglich
  • Schwindel, Kopfschmerzen, Benommenheit bis zur Bewusstlosigkeit oder andere Hirnfunktionsstörungen können auftreten.

Stoffe, die wegen möglicher krebserzeugender Wirkung beim Menschen Anlaß zur Besorgnis geben. Wegen der Geruchsgewöhnung besteht selbst bei hohen Konzentrationen keine Warnwirkung.

Daten zu C.:
Schmelzpunkt: -63°C
Siedepunkt: 61°C
Einstufungen: MAK-Wert: 50 mg/m³ bzw. 10 ml/m³ ppm)
Geruchsschwelle: 250 - 1000 mg/m³

Autor: KATALYSE Institut

Posted in A - F, Alphabetisch, C, Substanzen & Werkstoffe.