Bims

Bims ist ein vulkanisches Lavagestein (Natur-B.), dessen Vorkommen in Deutschland in den Gebieten von Laacher See und Neuwieder Becken sind und dort unter erheblicher Landschaftszerstörung abgebaut wird.

B. kann auch technisch erzeugt werden. Man bezeichnet diesen als Hütten-B.. B. wird häufig in der Bauindustrie verwendet und dient als Grundmaterial für die Herstellung von Leichtbetonsteinen. Der B. ist ein poröses Gestein und verleiht aufgrund dessen den Leichtbetonsteinen eine erhöhte Wärmedämmfähigkeit. Für die Bauindustrie sind ausreichende Ressourcen vorhanden.

Das Grundmaterial für Hütten-B. ist Hochofenschlacke, diese wird mit Hilfe von Wasser oder Dampf geschäumt und zerkleinert. Nach Zufügen von Wasser, Bindemitteln (Kalk oder Zement) und ggf. Zusätzen erhärtet der Hütten-B. an der Luft (mind. 90 Tage). Der Herstellungsprozeß von Hütten-B. ist energieintensiv. Als Schadstoffe werden Kohlen- und Schwefeldioxid, Säuren, Chrombestandteile und Stäube emittiert. Natur- und Hütten-B. können erhöhte Radioaktivität (radioaktive Baustoffe) aufweisen.

Autor: KATALYSE Institut

Posted in A - F, Alphabetisch, B, Substanzen & Werkstoffe.